Startseite | Kontakt | Impressum | AGB

Den Wald wie Robin Hood erleben

Mittelalterliches Leben im Wald

Die Getreuen beim Leiterbauen

Abenteuer Wald erleben

Ein Waldabenteuer und Naturerlebnistag mit "Bernhard von Calden". Anhand von Geschichten über Robin Hood und seinen Getreuen bekommen die Kinder Zugang zu Tieren und Pflanzen und erfahren wie die Menschen im Mittelalter gelebt und gewirkt haben.
Durch Bau- und Bastelaktionen mitNaturmaterialien, Tobe- und Geländespiele wird die Fantasie und Kreativität angeregt und der Lebensraum Wald als ideales Spiel- und Erfahrungsfeld entdeckt. Die Kinder können sich als Teil der Natur erleben, sich Wissen erspielen und erhalten so einen individuellen Zugang zur Natur.

Gruppenbuchung

  • Beginn: Nach Absprache
  • Dauer: Nach Absprache; 2 - 6 Std. oder Mehrtägig
  • Treffpunkt: Wird bei Anmeldung bekannt gegeben
  • Gruppenpreis: 50 € pro Stunde; bis 10 Pers. jede weitere Person: 5,00 € pro Stunde, (incl. Material).
  • Sonstiges: Buchung mindestens 2 Stunden.
  • Geeignet für Ferienfreizeiten bis zu 5 Tagen (tägl. 6 Std.) und Tagesveranstaltungen (max. 6 Std.).
  • Festes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung sind Pflicht.
  • Geeignet: Kinder von 8 - 13 Jahre; Erwachsene mit Kindern (Mutter/Vater-Kind Waldaktionstag). Kindergeburtstage, Jugendgruppen
  • Die Spiel- und Bastelaktionen werden der jeweilige Altersgruppe angepasst.

Bauaktionen

Zurück

Die Robin-Hood-Burg entsteht

Weiter

Jagdausbildung

Zurück

Bogenschießen, Spurenlesen, Jagdexkursionen

Weiter

Waldküche

Zurück

Auch im Wald gibt es leckeres zu Essen

Weiter

Presse und Fernsehen

HNA Freitag 16.03.2007

Bernhard von Calden mit den Getreuen Fredo und Maurice.

Wie Geächtete im Wald lebten
Ein Fernsehteam begleitete die Veranstaltung "Wie Robin Hood den Wald erleben"
zum Artikel geht es hier.... [637 KB] .

Bild links: Beim Leiterbau: Bernhard von Calden, ehemaliger Schüler von Robin Hood, gibt sein in England erworbenes Wissen über den Leiterbau im Caldener Wald an seine Getreuen Fredo (vorn) und Maurice weiter.
(Text u. Foto: Beate Lehmann)

Das Fernsehen zu Besuch im Wald

Zurück

Fotos HNA - Beate Lehmann

Weiter